Wenn man die Fülle der Düfte und Farben des Botanischen Gartens von Bangsbo betritt, ist es nicht schwer, an die Blütezeit von Bangsbo zurück zu träumen, als der Gärtner seine Arbeit mit Anzug und hohem Hut verrichtete.

Hier können Sie den altenglisch inspirierten Park mit vielen Bänken, großen Rasenflächen, alten Bäumen und Pavillon erleben. Hier befindet sich auch ein Rosengarten, Heil- und Kräutergarten, Sinnesgarten, importhistorischer Obst- und Beerengarten und eine Sammlung von Bonsaibäumen.

Geht man oberhalb des alten Parks, gelangt man zur eigentlichen botanischen Anlage, die 2006 in Betrieb genommen wurde und heute aus Seen und Kanälen besteht, das weltweit größte Spaltbeet mit Alpenpflanzen, Tuffbeet auch mit Alpenpflanzen, Waldbodenbeete, eine Felswand aus norwegischem Granit und verschiedene Pflanzensammlungen, zB. die Hustensammlung, die Geraniensammlung, die Primelsammlung und seit neuestem gibt es Betten mit einer Pfingstrosensammlung.

Die Anlage für Dänemarks Wildpflanzen ist der letzte noch nicht in Betrieb genommene Bereich im Botanischen Garten. Die Arbeiten auf dem Areal beginnen, sobald die Finanzen vorhanden sind und der Wartungsstandard auf dem gleichen Niveau wie in den anderen Einrichtungen von Haven garantiert werden kann.

Lesen Sie mehr über den Botanischen Garten Bangsbo

Andre oplevelser i Toppen af Danmark